Jahreshauptversammlung SPD Ortsverein Bischofsgrün

Ortsverein

Gleichbleibende Mitgliederzahl und gleichbleibendes Arbeitspensum

 

Mit 41 Mitgliedern ist der SPD Ortsverein Bischofsgrün durchs Berichtsjahr 2016 gegangen, so der Vorsitzende Udo Herrmann zur Jahreshauptversammlung am 03. Mai 2017, im Hotel Kaiseralm. Neben zahlreichen Sitzungen berichtete Herrmann u.a. von Aktivitäten rund um den Weltfrauentag, Osterbrunnen oder auch Festbesuchen. Für das laufende Jahr wurde zudem eine ähnliche Zahl von Unternehmungen ins Auge gefasst.

 

Im Punkt zur Wahl der Delegierten für die Bezirkstags- und Landtagswahl 2018 ergab sich nach der Wahl folgendes Bild. Udo Herrmann, Angela Häfner und Stephan Unglaub sind Delegierte und Andrea Jahreiß, Monika Prechtel und Berthold Grießhammer Ersatzdelegierte.

 

In seinen Grußworten ging Bürgermeister Stephan Unglaub auf die aktuellen und künftigen Themen ein, die die Gemeinde beschäftigen. Hier sind die Haushaltsgenehmigung, Straßenbaumaßnahmen und Projekte wie der Erhalt der Höhenklinik oder auch der Neubau des BLSV-Sportcamp Nordbayern zu nennen. Aber auch die aktuelle Diskussion um den zeitnahen Bau einer Seilschwebebahn am Ochsenkopf wurde angesprochen.

 

Die Landtagsvizepräsidentin Inge Aures nahm in ihren Grußworten ebenfalls das Thema Höhenklinik auf und sagte einen neuen Informationsstand in den kommenden Wochen zu. Auch ging sie auf den Tourismus in Bischofsgrün ein. Hier wolle sie sich, wie auch die anderen SPD-Landtagskollegen aus Oberfranken einsetzen, dass das Thema der freiwilligen Leistungen gestrichen werde. Tourismusförderung sei Wirtschaftsförderung und dies müsse erst in die Köpfe und dann umgesetzt werden, gab sich Aures kämpferisch.

 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft konnten Franz Rieß (Gemeinderat 1978-84) und Rainer Schreier (Gemeinderat 1990-96 und seit 2002) geehrt werden. Gar auf 60 Jahre Mitgliedschaft bringt es Rudi Meisel (Gemeinderat 1968-78). Die politischen Ehrengäste sprachen unisono von besonderen Ehrungen, die es so wohl in Zukunft nur noch selten geben werde. Mit einer Partei durch alle Höhen und Tiefen, gegen alle Widerstände und Anfeindungen, so etwas würden heute nicht mehr viele mitmachen, so Aures.

 

Bild von links nach rechts: Vorsitzender Udo Herrmann, Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, Rainer Schreier, Rudi Meisel, Franz Rieß und Bürgermeister Stephan Unglaub

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 093930 -